Jan Tenner Episode 11Jan Tenner Episode 21Jan Tenner Episode 27Jan Tenner Episode 39
 

 
Mein Review - Die VGH-CDs
geschrieben von: Marc (IP gespeichert)
Datum: 14. März 2007 02:56

So, nun bin ich auch (endlich) in den Genuss gekommen, in die Folgen 'reinzuhören.

Die Covergestaltung finde ich OK, das "N" im Schriftzug "Jan Tenner" sieht etwas komisch aus, und ich finde es schade um den fehlenden Metallic-Effekt.
Die CDs selber sind mit einem sauberen und hochwertig wirkendem Mehrfarb-Coverdruck versehen und sehen m.E. nach sehr elegant aus.

Das Mastering der CDs gestaltet sich sehr merkwürdig. Anwählbare Tracks sind ja gut und schön, jedoch wurden die Zeitpunkte für die Trackwechsel überhaupt nicht nachvollziehbar gesetzt. So endet z.B. direkt bei Folge 1 der Track 1 gleich nach ein paar Sekunden und schlechtes Mastering führt hier - je nach Player - zu einer kurzen Unterbrechung der Titelmusik. Das konnte ich auch in einigen späteren Folgen feststellen. Sehr unschön...

Klanglich sind die Folgen 1 - 3 klarer Spitzenreiter, satter Sound, tolle Bässe und fantastische Höhen, ein kaum vernehmbares Rauschen trübt den Hörgenuss absolut nicht, sondern unterstreicht das "Tape"-Feeling eher positiv.


Bei Folge 4 sieht das aber leider schon ganz anders aus, der Klang wirkt innerhalb der Folge viel dumpfer und das Rauschen verstärkt sich. Bis auf ein paar Ausnahmen bleibt die Qualität leider so mittelmässig, vor allem Folge 17 hat mich hier ziemlich enttäuscht. Wenn ich hier einen Vergleich zu MEINER digitalisierten Fassung direkt vom alten Tape ziehe, liegen da leider tonale Welten dazwischen.
Ich weiß nicht, ob die Masterbänder in den letzten Jahren so gelitten haben, oder hier einfach der Ton unsachgemäß abgemischt wurde, enttäuschend ist es allemal und wird dem Medium CD nun überhaupt nicht gerecht.
22 - 24 sind hingegen klanglich wieder besser und sogar der Hörgenuss stellt sich wieder ein.

Was das Rückenmotiv darstellen soll, dürfte mittlerweile jedem klar sein. Stellt man sich nun aber das Motiv in seiner Gesamtheit vor, wird jedem schnell klar, daß kein Weg an einem zur Hälfte abgeschnittenen Jan-Tenner-Kopf vorbeiführt.
Was bitte soll DAS denn?! So eine grandiose Gestaltungs-Planung habe ich noch nie erlebt. Herzlichen Glückwunsch, VGH!

Den absoluten Tiefpunkt dieser VÖ stellt allerdings die Umsetzung der Folge 19 dar... ich weiß nicht, ob da jemand beim Abmischen etwas zu tief ins Bierglas geschaut hat, denn die B-Seite der Folge fängt zum Ende der Folge noch einmal von vorne an. Es gibt sogar eine Blende am Ende der Schlussmusik wieder in den Anfang der B-Seite, was man sich dabei wohl gedacht hat... ?!?!
Es scheint auch bisher noch niemandem aufgefallen zu sein, daß die CD der Folge 19 den falschen Titel trägt, hier heißt es "Der Schatz DER Lurya".
Hier sollte VGH in jedem Fall unbedingt nachbessern und Leuten, die Wert darauf legen eine korrigierte Fassung der CD anbieten.

Fazit: Mittelmaß. Müßte ich hier eine Schulnote vergeben, würde Folge 19 diese auf eine gerade eben noch 3-Minus drücken.
Beim Großteil der Folgen klingen meine eigenen digitalisierten Fassungen von den Tapes um Klassen besser.

Gruss,
Marc



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.03.07 09:46.

Re: Mein Review - Die VGH-CDs
geschrieben von: Michael (IP gespeichert)
Datum: 19. März 2007 00:56

Schade eigentlich,

langsam ist nämlich der Zeitpunkt erreicht, wo ich gerne auf die CD Edition von Jan Tenner umsteigen wollen würde / müsste.

Meine Tapes haben ihren Zenit überschritten. Jetzt zu lesen, dass das Mastering der CD's nicht so gut ist, ist schade und leider auch unverständlich.

Da hätte man auch gleich die Rechte an Jan Tenner freigeben können, damit die Fans ein selbstgemachtes, aber vielleicht besseres Resultat erzeugen könnten.

Michael

Re: Mein Review - Die VGH-CDs
geschrieben von: Neos2c (IP gespeichert)
Datum: 12. April 2007 16:29

Im großen und ganzen bin ich zufrieden mit den CDs. Ist ja schön dass Jan Tenner doch noch auf CD rauskommt. Obwohl ich mir meine Tapes schon alle auf CD gezogen habe..trotzdem haben auch bei mir manche Folgen etwas gelitten (Folge 41 eiert).
Die Cover und CDs finde ich ganz gut gelungen.
Nur die Folge 19 war wirklich ein Tiefpunkt...sowas kann doch nicht passieren.
Bevor sowas in den Handel kommt hör ich mir die doch nochmal an ob alles passt. Aber dass dann nach dem Abspann nochmal die 2. Seite kommt...unverständlich..genauso wie der Druckfehler auf der CD selber (Der Schatz DER Lurya).
Da sollte man wirklich eine Möglichkeit für einen Austausch bieten..

Hoffe dass jetzt nacheinander alle Folgen rauskommen..diese Geldmacherei mit Folge 45 und 46 (die ich schon lange habe) nervt mich gewaltig. Letztens wollte einer 80 Euro für Folge 46...

Re: Mein Review - Die VGH-CDs
geschrieben von: Snow (IP gespeichert)
Datum: 12. Juli 2007 11:29

Es wird noch besser mit Folge 19. Ich habe Folge 19 mit 2x Seite B, richtigem Titel auf dem Cover und falschem Titel auf der CD.
Die Qualität der CDs ist etwas wechselnd, bei einigen muß ich die Lautstärke stark erhöhen. Ansonsten sind die bisher erschienen Folgen soweit ok.

Re: Mein Review - Die VGH-CDs
geschrieben von: Der Aufrüttler (IP gespeichert)
Datum: 25. September 2007 02:14

Marc schrieb:
-------------------------------------------------------
> Was das Rückenmotiv darstellen soll, dürfte
> mittlerweile jedem klar sein. Stellt man sich nun
> aber das Motiv in seiner Gesamtheit vor, wird
> jedem schnell klar, daß kein Weg an einem zur
> Hälfte abgeschnittenen Jan-Tenner-Kopf
> vorbeiführt.

Hmmm.... Bei mir ist da nix halb abgeschnitten.



In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.