Jan Tenner Episode 3Jan Tenner Episode 17Jan Tenner Episode 29Jan Tenner Episode 38
 

 
Zur Seite: 12n�chste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2
Folge 4 - Gefahr aus dem All
geschrieben von: Ohrwell (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 00:54

Endlich, endlich: Eine der für mich wunderbarsten Frauenstimmen in der Hörspielszene (es ist genauso wie bei Klaus Miedel – Marianne Groß spricht nicht einfach nur Laura, sie IST "Laura" – sowohl Sanftmut als auch Stärke kann sie ausdrücken. Aber nicht nur das: Sie ist weitaus schlagfertiger als Tanja, wirkt deswegen aber nicht zickig oder gar arrogant) hat endlich ihren Auftritt.
(Persönlich würde mich ja interessieren, ob Lutz und Marianne sich schon vorher gekannt haben oder erst während ihrer Arbeit zusammengefunden haben).
Doch das eigentliche Thema, das hier die Gemüter anheizte (und das nicht nur wegen den bereits ansteigenden Temperaturen), war die Frage nach der Verbindung zwischen Leonen und Lakota. War diese Roboterarmee nun wirklich nur eine Vorhut der löwenköpfigen Außerirdischen. Vielleicht sogar eine Scheinexistenz, um unerkannt auf fremden Planeten die Lage zu peilen? Zugegeben der Handlungssprung, der sich hier im späteren Verlauf mit einem Mal vollzieht, bedingt durch den Autorenwechsel Farlow/Hayes, entpuppt sich als ein dramaturgischer 'Doppelter Rittberger' mit einem eingedrehten 'Salto mortale'. Dennoch landet die Story auf Zehenspitzen elegant am anderen Ende des absoluten Logikabgrundes. Obwohl einige Juryrichter unter uns sind, die dem nicht die volle Punktezahl zusprechen, setzt sich der Gedanke an eine Verbindung dennoch durch. (Gut, WIR wissen nun, dass die Lakota nur die Vorhut der Leonen waren – aber wussten das auch die Lakota selbst ?? Also den Einwurf von Emperor fand ich witzig und gut, und keineswegs dumm ! Die Roon wussten ja auch nicht wirklich, dass sie in Wahrheit nur ausgenutzt wurden von den Xanta-U)
Es besteht allerdings die Möglichkeit, dass es anfangs nicht vorgesehen war, diese beiden Folgen miteinander in Verbindung zu bringen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.08.06 15:26.

Re: Zusammenfassung Folge 4 - Teil 2
geschrieben von: Ohrwell (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:00

Aber es bleibt ein gelungener Trick und er ist gar nicht so unüblich. Dadurch schafft die Serie es immer wieder, dem Ganzen eine Art feste Struktur zu geben, durch die sich wiederum eine Art roter Faden schlängelt. Doch - warum wollte der unsichtbare Jan das Labor verlassen ? Etwa um General Forbett wieder einen Streich zu spielen oder einfach nur aus jugendlichem Übermut? Meine eigene Theorie dazu: Durch das Serum werden die Moleküle lichtdurchlässig, ihre Verbindung wird dadurch wie ein Gummiband gezerrt; vielleicht löste das einen Moment der Orientierungslosigkeit aus. Aber wie erklärt sich die Verbesserung des Unsichtbarkeitsserums dann im späteren Verlauf der Serie ? Positron stellte die Vermutung an, dass das Serum einfach 1 bis 2 cm vom Körper seine Wirkung abgestrahlt hat und somit die Kleidung aus unsichtbar war.
Große Buhrufe und ein großes Pfui für unsere Helden, besonders Jan, dass sie sich so wenig Gedanken um Tanjas Schicksal machen! Ein Jahr Kälteschlaf ist ja auch kein Pappenstiel. Dass Jan Pentriss am Flughafen den Entführern entreißen kann, ist schon als (Super)heldentat im wahrsten Sinne des Wortes zu bezeichnen. Ein Mann gegen eine ganze Meute und dazu unbewaffnet. Den größten Lacher erntet natürlich Jans peinliche Nacktszene vor General Forbett. Unser alter Säbelrassler lässt diesmal sogar die Atombomben stecken und versucht es zunächst einmal mit Reden (und dann Schießen).
Was bewegte uns sonst noch: Wie z.B. erklärt es sich, dass ein vollbesetzter Jeep, an dem noch zwei unsichtbare blinde Passagiere an der hinteren Stoßstange hängen, noch immer so ein tüchtiges Tempo hinlegen kann ? Nun ja, die damalige Soundkulisse war wahrscheinlich nicht immer auf solche Details vorbereitet.
Der Funker dürfte auch kein Kampftrinker gewesen sein, denn der Whisky wirkt ziemlich schnell bei ihm. Aber schließlich kann man den armen Kerl ja auch nicht die ganze Zeit mit Spirituosen volldröhnen. Was wäre denn das auch für ein pädagogisches Beispiel!?
Auch die Technik von Westland gibt einem so manches Rätsel auf. Da wird die Erde wie der Dotter im Ei von einer energetischen Kugelschale weiträumig im All abgeschirmt und dann müssen die Funker sich mit alten Handmikrofonen verständigen. Utopie und Antiquitäten verschmelzen hier miteinander. Bei den Masters of the Universe hab ich mich das auch oft gefragt: Da düsen sie mit Raumgleitern und Raketenschlitten herum, kämpfen aber mit Keulen und Schwertern. Gestört hat mich das bei Jan Tenner aber nie; ich finde, das gab ihm erst Recht seinen Charme und schuf einen Bezug zu unserer Welt und Zeit. Die neue Dimension ist/war mir zu viel "futurisiert". Da fliegt man nicht mehr mit Hubschrauber sondern nur mehr mit Gleitern. Da weiß General Forbett dann auch nicht mehr, ob das Flugobjekt UFO oder Heereseigentum ist *g*

Nun muss ich mich aber wirklich mit den Zusammenfassungen sputen ;-)

Re: Zusammenfassung Folge 4 - Teil 2
geschrieben von: Grom (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:01

Super, wie von Dir gewohnt! Hoffentlich kommt der webmaster bald wieder, damit er die Zusammenfassungen zu den Folgen stellen kann.
Mach weiter so!

Re: Zusammenfassung Folge 4 - Teil 2
geschrieben von: Mafi (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:02

Sehr sehr gut!!! Mit den neuen Folgen sprichst Du genau meine Gedanken aus!!! (Hätte sie aber trotzdem weiter gekauft!)

Wo bleibt denn der Webmaster eigentlich?
geschrieben von: Dunja2 (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:03

Soweit ich weiß wollte der Webmaster nur für 2 Wochen weg! Inzwischen ist er aber schon fast einen Monat fort! Hoffentlich hat URLOS seine Hände nicht im Spiel!

Re: Wo bleibt denn der Webmaster eigentlich?
geschrieben von: Oberst Anderson (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:04

>Hoffentlich hat URLOS seine Hände nicht im Spiel!

Ach was! Mein alter Freund würde doch sowas nie tun!

Zusammenfassung
geschrieben von: Tom (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:04

Kompliment Ohrwell, super wie immer :-)
Ist immer eine Freude, Deine Kommentare zu lesen :) :)

Sherlock Aufrüttler klärt den Fall auf !
geschrieben von: Der Aufrüttler2 (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:06

>Soweit ich weiß, wollte der Webmaster nur für 2 Wochen weg! Inzwischen ist er aber schon fast einen Monat fort! Hoffentlich hat URLOS seine Hände nicht im Spiel!

Genau, so wird's gewesen sein: URLOS ist dem Webmaster heimlich nach Schweden gefolgt und hat ihn dort ermordet! Und vor lauter Gewissensbissen ist er nun den Zeugen Jehovas beigetreten um seinen inneren Frieden wieder zu finden.

Nee, Leute, im Ernst: Lasst doch langsam mal URLOS in Ruhe. Er kann nun wirklich nicht an allem Schuld sein. Der Webmaster wird sich schon wieder melden, wenn er Zeit und Lust dazu hat.

Mr. Watson-Grom hilft!
geschrieben von: Grom (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:07

>Nee, Leute, im Ernst: Lasst doch langsam mal URLOS in Ruhe. Er kann nun wirklich nicht an allem Schuld sein. Der Webmaster wird sich schon wieder melden, wenn er Zeit und Lust dazu hat.

Bin auch der Meinung, die Sache endlich ruhen zu lassen, nur dummerweise gibt URLOS bzw. CHRIST(IAN) leider immer selbst den Anlass zu neuen Diskussionen(wobei ich denke, dass Dunja das nur im Spaß gesagt hat - ihn wird die Hitze hier wahrscheinlich abschrecken!).
Vergessen wir die Sache also endlich!

Re: Sherlock Aufrüttler klärt den Fall auf !
geschrieben von: Mark (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:09

Zum Thema URLOS muss ich dem Aufrüttler zustimmen!

Was mir allerdeings merkwürdig vorkommt is, dass der webmaster für 2 Wochen nach Schweden fährt. Die Fahrt dahin dauert doch allein schon etwa 3 Tage. (Außer der webmaster wohnt in Hamburg oder so.) Das wäre dann fast der halbe Urlaub nur für die Fahrt hin un zurück.

Bei dem Reiseziel würd ich eher vermuten, er hat sich vertippt un is einfach länger weg als wir alle glauben.

Da bin ich wieder
geschrieben von: webmaster (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:10

Ich bin schon länger wieder hier in Deutschland, aber hatte ganz ehrlich bisher irgendwie keine Lust gehabt hier alles durchzulesen. Hat nichts damit zu tun, dass ich es hier langweilig oder sonstwas finde, aber ich wollte einfach noch meine Ruhe haben.

Nur weil Du es angesprochen hast, 3 Tage Zeit nach Schweden braucht man vielleicht von Portugal aus, aber, und da hattest Du recht, hier von Hamburg aus sind das nur 500 km :)

So, jetzt werd ich hier noch weiter lesen und auch gleich die Zusammenfassungen hochladen.

Re: Da bin ich wieder
geschrieben von: Mark (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:12

Da hab ich ja gut getippt mit Hamburg!
Also, als ich damals in Schweden war, hat die Fahrt schon ziemlich lang gedauert. Von Frankfurt bis nach Dänemark, die Warterei auf die Fähre, Staus... un das alles mit nem Wohnwagen (Höchstgeschwindigkeit 80 km/h).
Un dann kommt's ja auch noch drauf an, woher man in Deutschland kommt (München is z.B. noch weiter) und wo man in Schweden hin will.

Wie war denn der Urlaub? Hoffe doch schön un nich so ekelhaft heiß wie hier die ganze Zeit.

Re: Da bin ich wieder
geschrieben von: Mafi (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:13

Mann Schweden ist doch bestimmt geil! War mit der Marine mal in Norwegen!! War auch sehr sehr gut! Aber echt superteuer oder!? Aber trotzdem: Diese Länder muss man mal gesehen haben!

Re: Da bin ich wieder
geschrieben von: webmaster (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:16

Billig ist da nichts, das ist richtig.

Aber nochmal wegen der Fahrzeit, seit 2-3 Jahren (weiß nicht so genau) muss man nicht mehr mit der Fähre fahren, es gibt da jetzt eine Brücke bei Kopenhagen nach Malmö. Die 500 km bezogen sich auch von Hamburg - bis man Schwedischen Boden unter den Füssen hat.

In Schweden selbst bin ich dann rumgefahren wo ich gerade lust hatte, bis etwa 500 km nördlich von Stockholm, Sundsvall ist das, falls es einem etwas sagt. Und ja, der Urlaub war natürlich schön, vor allem sehr ruhig. Nicht so eine Mörderhitze wie hier die letzten Tage, trotzdem hätte es ruhig etwas kühler sein können.

Re: Da bin ich wieder
geschrieben von: Mafi (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:17

Unter der Brücke bin ich schon mit unserem Boot durch als ich noch in der Marine war! Ich komm jetzt aber nicht auf den Namen! Ist auf jeden Fall verdammt hoch!!

Re: Da bin ich wieder
geschrieben von: Emperor (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:18

Erstmal herzlich willkommen, zuürck aus dem Urlaub.

>...seit 2-3 Jahren (weiß nicht so genau) muss man nicht mehr mit der Fähre fahren, es gibt da jetzt eine Brücke bei Kopenhagen nach Malmö.

Sag mal wie lang ist denn die Brücke? Auch wenn das eine Meerenge ist, muss die über 10 km lang sein.

Re: Da bin ich wieder
geschrieben von: webmaster (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:18

Insgesamt hat die Brücke eine Länge von 16 km, das höchste Stück ist um die 60 m hoch.

Welcome Back!
geschrieben von: Manu (IP gespeichert)
Datum: 12. Dezember 2003 01:19

Hi webmaster!

Natürlich auch ein herzliches "Welcome Back" von meiner Seite! Wurdest wie gesagt ja ziemlich hier an Bo(a)rd vermisst - nice 2 have U back!

Greetings
Manu

Floge 4:
geschrieben von: Sherlock (IP gespeichert)
Datum: 01. März 2005 16:10

Also ich würde ja zugerne mal Folge 4 als Comic sehen ;-)

Re: Floge 4:
geschrieben von: Master C (IP gespeichert)
Datum: 01. März 2005 19:57

Ein Schelm, wer böses dabei denkt [:]:-))[/:]

Zur Seite: 12n�chste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2


In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.