Jan Tenner Episode 15Jan Tenner Episode 23Jan Tenner Episode 29Jan Tenner Episode 45
 

 
Avatar
Folge 1 - Angriff der grünen Spinnen
geschrieben von: westland (IP gespeichert)
Datum: 27. August 2006 14:58

In einer geheimen Forschungsstation in Westland werden riesige Spinnen für den militärischen Einsatz gezüchtet. Ein letztes Experiment soll ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Da gibt es einen Unfall, und die Spinnen geraten außer Kontrolle. Die Militärs sind hilflos, eine Katastrophe droht. Werden Professor Futura und Jan Tenner noch helfen können?

Re: Folge 1 - Angriff der grünen Spinnen
geschrieben von: Ohrwell (IP gespeichert)
Datum: 27. August 2006 15:48

Review
Die Premierenfolge wird von den meisten Fans als guter Einstieg bewertet. Freunde des Science-Fiction werden hier allerdings mehr auf Horror-Elemente stoßen. Erst später nimmt der Anteil an SF zu. Aber bei der ersten Folge hat man den starken Eindruck, als spiele die Handlung in unserer Zeit. Hauptkritikpunkt bildet die Rolle der ersten weiblichen Assistentin von Professor Futura: Tanja wirkt für die meisten „hysterisch“ und „überdreht“ ­ man merkt, wer die Favoritin bei den weiblichen Rollen der Serie ist. Was auch positiv auffällt, ist, daß man durch Jan Tenners Erstauftritt vieles über seinen Charakter lernt: sympathisch, menschlich, mutig. Interessanterweise wird er aber im Vorspann immer als die Nr. 2 vorgestellt. Der Professor steht immer ein kleines bißchen höher als der eigentliche Titelheld dieser Serie. Daß jedoch der „einzig mögliche“ Retter der Erde ist, lässt die Verfechter für die Gleichberechtigung aufhorchen. Natürlich gibt es auch einige unter uns, die nach dieser Folge 1 sicherlich nie wieder die Serie gehört hätten, wäre es bei dieser einen geblieben. Ein paar Kinderkrankheiten will ich hier kurz nennen, z.B.: Verwirrung um das ADW-Serum. Wenn es noch an keinem Menschen getestet wurde, wie Tanja vor der Injektion warnt, warum wird dann im Vorspann von einer Verwandlung eines Menschen in einen Affen gesprochen. Es gab dazu einige Theorien: die Person konnte erst viel später oder gar nie mehr zurückverwandelt werden. Zweitens gibt es viele biologische Ungereimtheiten in bezug auf Jans Vorteile bei der Verwandlung. Ich als Laie glaube mich auch entsinnen zu können, daß Männchen im Kleintierreich stets kleinere Exemplar sind. Man bedenke, Weibchen müssen ihre Jungen ernähren und verteidigen, deshalb ist ein stärkerer Organismus erforderlich. Möglich ist allerdings, daß das Serum bei der Verwandlung die Kräfte der Versuchsperson potenziert. Und da Männer von Natur mehr Muskelpakete auf den Knochen haben, wird das wohl der Grund für die Wahl von Jan sein. Weiterer Logikfehler: der Prof. spricht davon, daß Jan als Mensch ihnen auch beim Wegtransport des Eisenträgers hätte helfen können. Meiner Ansicht nach war eigentlich gemeint, daß sie alle zusammen das Eisenteil wegziehen hätten können. Zu zweit war es wohl zu schwer. Ein weiterer Punkt, der zu Diskussionen geführt hat, war die Ausstattung von Jans Funkgerät, das auf die Sprechwerkzeuge einer Spinne zugeschnitten ist. Auch hier bot die Phantasie der Fans eine Reihe von Erklärungsmöglichkeiten, wie denn das wohl funktionieren könnte: Futura und Jan haben eine Universalsprache entwickelt, die sie für solchen Fälle entwickelt haben, um sich zu verständigen. Dies könnte auch der Grund sein, warum bloß Jan für die Mission in frage kam. Ein Vorläufer des Logiktransformers also ? Zwischendurch wurde darüber gesprochen, wieso eigentlich Jan in dem Bus durch die Wüste gefahren ist. Woher kam er ? Hatte er Gesteinsproben gesammelt, oder gibt es in der Wüste vielleicht ein externes Labor ? Was tun eigentlich die anderen Insassen in der Wüste, etwa eine Reisegruppe ? Interessant wäre es, einmal aufgrund der örtlichen Fakten, die dem Hörer im Verlauf der Serie geliefert werden, eine Karte zu zeichnen, wie Westland eigentlich aussieht.

Re: Folge 1 - Angriff der grünen Spinnen
geschrieben von: Mobbi (IP gespeichert)
Datum: 02. Januar 2009 17:43

Eins vorweg: Ich war zwischen 9 und 11 ein großer Jan Tenner-Fan, mit 13 habe ich alle meine Folgen auf dem Flohmarkt verkauft (für 1 DM das Stück). Vor fünf Jahren hat mich dann die Nostalgie gepackt und ich habe die ganzen Folgen wieder zurückgekauft. Naja, fast alle im Original, die jüngsten waren mir dann doch zu teuer. :D
Mittlerweile sind weitere 5 Jahre vergangen und meine Frau und ich bekamen Lust, alle Folgen hintereinander weg nochmals anzuhören. Da Bewertungen ziemlich cool sind, bewerte ich natürlich auch jede einzelne. Das dazu. Nun zur Folge:

Ein ganz netter Auftakt, allerdings nicht gut genug, als dass mich die Serie weiter groß interessiert hätte, wäre dies meine persönlich erste Folge gewesen (meine erste war Der wahnsinnige Professor). Verständlicherweise haben die Charaktere hier noch nicht so die Tiefe und den Charme, der sie auf späteren Folgen so auszeichnet. Thematisch ist's nun auch nicht so ganz mein Fall und irgendwie nervt mich Tanjas Stimme. Wobei ich's lustig finde, dass es immer heisst, die "schöne" Tanja. Und das "Ende" bei den Telefonaten amüsiert mich auch sehr.

Ich gebe 5 von 10 Kassettenhüllen (die Einheit meiner Bewertungsskala)

Re: Folge 1 - Angriff der grünen Spinnen
geschrieben von: Audrey (IP gespeichert)
Datum: 29. April 2010 20:45

Das Nostalgie-Gefühl kann ich gut nachempfinden. Als ich klein war, hatte mein großer Bruder einige wenige MCs der Serie. Irgendwann habe ich sie mir geschnappt und nicht mehr her gegeben. Bis ich 10 oder 11 war, gab es auch noch Folgen im Handel zu erwerben. Aber als die MC dann von der CD abgelöst wurde, tauchten unsere Helden nirgendwo mehr auf. Als ich dann später aus meinem Elternhaus ausgezogen bin, habe ich die Folgen dann verschenkt. Doch irgendwann habe ich dann im Internet einige Anbieter gefunden, die die Folgen anbieten. Und endlich konnte ich mir einige Schlüsselfolgen schnappen. Folge 4 und 22 z.Bsp. hatte ich vorher nicht gehört und war immer so neugierig.

Was die 1. Folge betrifft, war ich recht zufrieden. Es wird dem Hörer mitgeteilt, dass Jan Physikstudent ist und was der Professor bereits für Erfolge zu verzeichnen hatte. Ich find´s auch gut, dass sich nicht alles im Institut abspielt. Da wären die Zuchtstation der Spinnen, Jans Busfahrt, der Empfang der "Gesellschaft".
Punktabzug gibt´s allerdings für Tanjas ewiges Gemauze, Jan solle sich nicht in eine Spinne verwandeln. Und dann ihr grandios naiver Vorschlag, sie solle sich in das Tier verwandeln.
Dass Jan, nachdem er die Tiere in eine Höhle gelockt, nicht gleich wieder zurückkehrt, sondern bei den Spinnen bleiben will, find ich ganz gut. So wird es dem Hörer und den Figuren nicht allzu leicht gemacht. Sie müssen sich ins Zeug legen, ihn dazu zu bewegen, wieder zu den Menschen zurück zu kehen.

Alles in allem ein guter Einstieg !

Re: Folge 1 - Angriff der grünen Spinnen
geschrieben von: Ziehmer (IP gespeichert)
Datum: 13. Mai 2010 22:48

Ich fand diese Folge als einen guten Einstieg. SF beginnt ja schon damit das Leute andere Körperformen annehmen können durch ein Serum das entwickelt wurde. Das es so etwas nicht gibt ist alleine schon SF-tauglich.

Was Tanja betrifft mit dieser Frau wurde ich leider nie richtig warm. Sie hat einfach nicht in diese Serie gepasst.

Gruß
Ziehmer

8 von 10 Kasettenhüllen

Re: Folge 1 - Angriff der grünen Spinnen
geschrieben von: Anderson (IP gespeichert)
Datum: 22. Juli 2010 09:29

Also für mich ist und bleibt Folge 1 absolut Kult.
Die Story ist natürlich dermaßen an den Spinnenbeinhaaren herbeigezogen, dass es eigentlich grausig ist. Aber genau das macht ja den Charme aus.
Das Militär entwickelt also Riesenspinnen, um Panzersperren mit ihren Netzen zu errichten.... nee klar :) Das allein ist doch wohl schon SF genug oder?
Weiss auch nicht so recht, was alle an der Figur der Tanja so auszusetzen haben. Ich finde sie ok für die Serie. Im Gegensatz zu Laura ist sie Jan gegenüber zwar ein wenig zu devot vom Verhalten her, aber im Gegensatz zu Laure, die immer überall mit will, um auf Jan aufzupassen, - mehr als dabei sein und sich selbst ständig in Gefahr zu bringen macht sie ja dabei nie wirklich - agiert sie zwar mehr im Hintergrund aber steht auch deshalb eigentlich nie negativ "im Weg", was ihre Nachfolgerin doch auffallend oft tut. Über ihre Art kann man wohl streiten, aber als Figur fand ich sie gut.

Also der Folge gebe ich gerne 11 von 10 Kassettenhüllen



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.07.10 11:26.

Re: Folge 1 - Angriff der grünen Spinnen
geschrieben von: Der Gnom (IP gespeichert)
Datum: 09. April 2012 22:28

Damit fing alles an, die erste Episode die mir Appetit machte!

8/10

Re: Folge 1 - Angriff der grünen Spinnen
geschrieben von: kopfgeist (IP gespeichert)
Datum: 15. Januar 2016 09:37

Hallo zusammen,

nachdem ich in diesem Forum bestimmt schon zehn Jahre angemeldet bin, bisher aber nur klägliche 2 Beiträge geschrieben habe und mich derzeit wieder etwas der JT-Virus im Griff hat, habe ich mich entschlossen, hier wieder etwas mitzumischen. Insbesondere möchte ich bei den Folgendiskussionen meine bescheidenen Meinungen kundtun [:]:-)[/:]

Ich erfuhr von der Serie durch meine Cousins, die zu dieser Zeit schon einige Folgen hatten. Ich entschloss mich daher, mir auch eine Sammlung aufzubauen. Die Nr. 1 war meine erste eigene Kassette, welche ich damals im Alter von 7 Jahren mir selbst gekauft hatte ("damals"= 1986). 7,95 DM beim örtlichen Spielwarenhändler, für JT ging immer mein ganzes Taschengeld drauf. Gekauft, heimgelaufen und auf dem Walkman angehört...

Ich weiß noch genau, dass ich von der Titelmelodie begeistert war [:]:-)[/:]
Ich finde die Folge als Einstieg gelungen. Die Atmosphäre ist gut rüber gebracht und sehr spannend erzählt. Dennoch habe ich die Folge eher selten gehört. Um bei der hier gewohnten Kassettenhüllenbewertung zu bleiben, vergebe ich 5/10.

Pro:
+ Vorstellung und Einführung der Hauptcharaktere
+ Spannende Handlung
+ die Busfahrtszene mit den verzweifelten Schreien finde ich sehr gut
+ Abgesehen von der Sache mit dem Umwandlungsserum eine nicht allzu weit hergeholte Situation (Bedrohung der Bevölkerung durch Experimente des Militärs)

Con:
- Parallelen zu Folge 2 (Jan wird in "abgewandelter" Form von A nach B transportiert, unterwegs passiert kurz was und Tanja geht einem auf den Geist [:]:-)[/:])
- das "Rückumwandlungsgeräusch". Wird da der Spinne die Luft rausgelassen? [:]:-)[/:]
- Tanja

Offene Fragen meinerseits:
- Wie will Futura den Spinnen ein Serum geben, welches sie in Schafe verwandelt, wenn sie gegen Projektile resistent sind? Ähnlich wie dem Büffel in Folge 6 in die Zunge/sonstige "Weichteile"?

So... das fällt mir im Moment zu der Folge ein.

Grüße,

Jens

Re: Folge 1 - Angriff der grünen Spinnen
geschrieben von: Mobbi (IP gespeichert)
Datum: 23. März 2017 20:56

Sehr schön, ich mag es, wenn Leute aus ihrer Vergangenheit berichten und nostalgisch werden.

Auch freue ich mich, dass die von mir eingeführte Kassenhüllenbewertung so schön angenommen wurde. :D

Mit nostalgischen Grüße
Euer Mobbi



In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.