Jan Tenner Episode 14Jan Tenner Episode 17Jan Tenner Episode 30Jan Tenner Episode 41
 

 
Avatar
Folge 15 - Das Geschenk der Leonen
geschrieben von: westland (IP gespeichert)
Datum: 27. August 2006 15:05

Im Sonnensystem werden Raumschiffe der Leonen, einem kriegerischen Sternenvolk, geortet. General Forbett gibt höchste Alarmstufe. Doch der Angriff der Außerirdischen bleibt aus. Sie bringen, als Zeichen der Freundschaft, einen hoch entwickelten Roboter. Der General ist begeistert. Im Raketenzentrum will er ihn testen. Da kommt es zur Katastrophe. Jan Tenner muß wieder einmal Kopf und Kragen riskieren.

Re: Folge 15 - Das Geschenk der Leonen
geschrieben von: Michael (IP gespeichert)
Datum: 19. März 2007 01:10

Sehr schlimme Episode. Keine Logik. Und eine Schaltung, die man endlich einmal ausprobieren kann... Oh, man.

Re: Folge 15 - Das Geschenk der Leonen
geschrieben von: Aire (IP gespeichert)
Datum: 28. Februar 2008 14:25

Hätte man sich nicht etwas Besseres einfallen lassen könne als dieser billige Abklatsch eines trojanischen Pferdes? Und wer ist natürlich gegen die Psychostrahlen dieses Dings auf unerklärliche Weise Immun? Jan Tenner natürlich - wie könnte es auch anders sein?
Idee, Story und Umsetzung einfach schwach und einfallslos!

Davon abgesehen ist diese Folge ein einziger Logikfehler:
Zu Beginn dieser Folge hätten die Atomraketen des Generals Westland beinahe zerstört, wären die Leonen nicht so schnell wieder von der Erde verschwunden. Sie bestätigen zudem das sie die Erde einfach hätten zerstören können, wenn sie gewollt hätten.
Soweit ok, aber diese Aktion hatte nur zur Folge das die Leonen dieses Ei absetzen, dass genau das Ziel verfolgt, welches die Leonen nur kurz zuvor selbst verhindert haben, nämlich die Erde mit den Atomraketen zu zerstören. Warum einfach, wenn auch umständlich geht?? Wie doof kann man sein???

Re: Folge 15 - Das Geschenk der Leonen
geschrieben von: Ahtan (IP gespeichert)
Datum: 03. März 2008 11:29

Aire schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...
> Davon abgesehen ist diese Folge ein einziger
> Logikfehler:
> Zu Beginn dieser Folge hätten die Atomraketen des
> Generals Westland beinahe zerstört, wären die
> Leonen nicht so schnell wieder von der Erde
> verschwunden. Sie bestätigen zudem das sie die
> Erde einfach hätten zerstören können, wenn sie
> gewollt hätten.
> Soweit ok, aber diese Aktion hatte nur zur Folge
> das die Leonen dieses Ei absetzen, dass genau das
> Ziel verfolgt, welches die Leonen nur kurz zuvor
> selbst verhindert haben, nämlich die Erde mit den
> Atomraketen zu zerstören. Warum einfach, wenn auch
> umständlich geht?? Wie doof kann man sein???


Ich sehe hier keinen Logikfehler.
Als die Leonen zu Beginn der Folge mit ihren Schiffen über Westland hinwegdonnern wurden vielleicht 2-3 Atomraketen zur Abwehr gestartet (genaue Zahl habe ich nicht im Kopf, bzw. weiss ich auch nicht ob sie erwähnt wird).
Mit diesen 2-3 Raketen hätte man vielleicht einen Teil von Westland zerstören können.

Das Trojanische Ei (hihi) hatte aber zum Ende der Folge dafür gesorgt das ALLE Atomraketen über die Westland verfügt - gestartet wurden.
Und mit ALLEN Atomraketen hätte man sicherlich die ganze Erde in Schutt und Asche legen können.

Du siehst also... es hatte durchaus Sinn, dass die Leonen sich zu Folgenbeginn als Freunde ausgegeben haben, und die Atomraketen im Schlepptau mit in den Weltraum gezogen haben. Hier musste man zu Anfang auf einen kleinen Erfolg verzichten, um schliesslich den ganz grossen Erfolg für sich zu verbuchen.

P.S.
Die Aussage der Leonen, dass sie mit ihren Schiffen die Erde hätten vernichten können, halte ich für einen Bluff - um sich das Vertrauen bei Jan Tenner u. Co. zu erschleichen... (So nach dem Motto: "Seht mal wie lieb wir sind... obwohl wir DAS und DAS hätten tun können...")



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.03.08 11:34.

Re: Folge 15 - Das Geschenk der Leonen
geschrieben von: Aire (IP gespeichert)
Datum: 03. März 2008 21:27

@ Athan
Da ich mir nicht zu 100% sicher war habe ich mir die Folge nochmal angehört und bleibe bei meiner Meinung!
Bei der erwähnten Anfangsszene, als die Raketen auf die zu schnellen Leonenschiffe zielen, sagt Jan: "Sie vernichten unseren eigenen Planeten, General." Als die Raketen den Leonen danach in den Weltraum folgen meint der Professor es wäre "die Rettung für die Menschheit". Man kann wohl nicht davon ausgehen das der stets so besonnene Held der Serie und der allwissende Professor diese Gefahr einfach überschätzen. Davon abgesehen erwähnt der Professor später das sie die Erde tatsächlich hätten zerstören können. Die Anzahl der Raketen wird im Übrigen nicht erwähnt.

Obwohl ich nach wie vor der Meinung bin, das dies keine gute Jan Tenner-Folge ist, ist mir beim Anhören dieser Folge ein m. E. sehr amüsanter Kommentar von Jan aufgefallen. Als er anschließend zum Institut fliegen meint Jan: "General Forbett wird hoffentlich nichts dagegen haben das wir uns einen seiner Hubschrauber AUSGEBORGT haben."
Verstehe ich das richtig? Der Kerl klaut einfach mal so einen Hubschrauber aus einem Militärstützpunkt? Wahrscheinlich steckte der Schlüssel, aber mit dem General kann man es ja machen.

Re: Folge 15 - Das Geschenk der Leonen
geschrieben von: Ahtan (IP gespeichert)
Datum: 05. März 2008 18:48

Ich habe die Aussage von Jan Tenner: "Sie vernichten unseren eigenen Planeten, General." nicht wortwörtlich aufgefasst (also das die ganze Erde explodiert, oder ähnliches), sondern das durch einen Einschlag der Raketen auf unserem Planeten ein Teil verstrahtl wird.
Das macht man 2x, 3x (je nachdem wieviele Leonenschiffe noch vorbeikommen) und dann ist die Erde unbewohnbar, da komplett verstrahlt.

So habe ich Jan's Aussage bisher immer verstanden.

Und das der Professor sagt: "Das ist die Rettung für die Menscheit." ist doch ganz klar. Westland ist ein Sysnonym für die USA, jetzt stellt Euch mal vor, amerikanische Atomraketen schlagen bei der Abwehr eines ausserirdischen Schiffes beispielsweise im russischen Gebiet auf, und radieren da einiges aus.
Was würde ERußland (bzw. die Konkurrenzmacht aus der Jan-Tenner-Serie) wohl tun? Würde sie nicht, vielleicht sogar in Unkenntnis der Lage, erstmal einen Gegenschlag starten?
Dann wäre auch ruckzuck die Erde kaputt, wenn West- und Ostmächte gleichzeitig ihre Atomwaffen starten.

Ich weiss nicht wie alt Du bist Aire, aber möglicherweise kennst Du noch die Zeit vor 1990, als der kalte Krieg noch aktuell war?

In dieser Zeit ist ja auch die Jan-Tenner-Serie entstanden, und da gibt es viele Parallelen.

Re: Folge 15 - Das Geschenk der Leonen
geschrieben von: Aire (IP gespeichert)
Datum: 11. März 2008 18:13

Naja, einfach mal davon ausgehen das jeder etwas anderes meint als er sagt und das in einem Kinderhörspiel?! Kann ich mir nicht vorstellen.

Ich bin mir auch sicher das Jan mit vernichten nicht explodieren gemeint hat, denn wenn die Raketen solch eine Gewalt hätten, wäre dieser Plan der Leonen ein noch schlechterer gewesen, denn das hätte sie um das begehrte Uran gebracht. Die Bomben hätten entweder die Erde dem Erdboden gleich gemacht oder, wie du sagst, "nur" verstrahlt. Aber beides hätte den Leonen zum Erreichen ihres Zieles, die Uranvorräte der Erde auszubeuten, vollkommen ausgereicht oder wäre zumindest mehr als nur behilflich dafür gewesen.

Die Parallelen von Westland und den USA sind mir bekannt. Aber deswegen darauf zu schließen das der Professor mit seiner Aussage einen Atomkrieg zwischen Westland und Ostland befürchtet, halte ich für etwas überinterpretiert (Niemand denkt in so einer Lage soweit, vor allem weil in Jan Tenner niemals eine andere irdische Macht erwähnt oder angedeutet wird) und selbst wenn, würde dies genau das Ergebnis herbeiführen das sich die Leonen wünschen. Davon abgesehen wären die Raketen defintiv auf Westland eingeschlagen, da die Raketen auf das Leonenschiff zielten, welches ja auf westländischem Gebiet war, um das Geschenk abzuliefern.

Re: Folge 15 - Das Geschenk der Leonen
geschrieben von: Mobbi (IP gespeichert)
Datum: 11. März 2009 20:18

Osterei stresst leider ungemein. Wegen der vielen Logiklücken finde ich die Folge aber recht unterhaltsam. Das hat schon was ungewollt humoristisches. Storytechnisch aber auch aus meiner Sicht eine sehr schwache Folge.

Dennoch 5 von 10 Kassettenhüllen

Re: Folge 15 - Das Geschenk der Leonen
geschrieben von: Anderson (IP gespeichert)
Datum: 21. Juli 2010 16:07

Also persönlich finde ich Das Geschenk der Leonen ist mit die schwächste Folge der Serie. Die Story ist schlicht hanebüchen und teils zusammenhanglos. Die Logik-Fehler, die die anderen Folgen so sympathisch machen, nehmen hier schon echt unangenehme Ausmaße an.
Die Leonen sind ein kriegerisches Volk, dass über ein großes Sternenreich herrscht und überall gefürchtet wird. Unter anderem auch von den Bären-Ausserirdischen, die über Raumschiffe verfügen, die sogar die Sonne verdunkeln und Computer, die alles auf der Erde in den Schatten stellen. Die Leonen können durch die Zeit reisen und Planeten zerstören (siehe Quinto und beinahe die Erde.. später).
Verhandlungen mit den Leonen stoßen stets auf Ablehnung, da die Leonen es gewohnt sind, sich zu nehmen, was sie wollen...
Und dann schicken sie Osterei, um Westland mit Atomraketen zu zerstören??? Natürlich erst, nachdem sie Westland vor Atomraketen gerettet haben????
Und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, beeinflusst Osterei die Menschen um sich herum mit.... Psychostrahlen... nee is klar. Als diese dann wirken (!) setzt er wohl zur Sicherheit noch die Symbionten drauf (!!), damit seine Opfer ihm und seinen Herren auch ganz ganz wirklich gehorchen!!

Wie gesagt, nicht grade die beste Folge, wie ich finde.

Wenn ihr das in Kassettenhüllen angebt, gebe ich eine halbe... und zwar nur die Rückseite^^

Re: Folge 15 - Das Geschenk der Leonen
geschrieben von: lars2500 (IP gespeichert)
Datum: 14. August 2013 23:15

Eine sehr interessante Begebenheit zu dieser Folge: Es gibt ja eine ungeschnittene Erstauflage und geschnittene Folgeauflagen, siehe "Media" - "Samples".

Das eigentlich Interessante ist aber in einem Interview mit Lutz Riedel, Marianne Groß und Klaus Nägelen zu finden, welches als Bonustrack auf der CD des Hörspiels "Todesfalle Seytan-Log" aus der Dreamland Gruselserie zu finden ist, welches sich im übrigen alle Jan Tenner-Fans zulegen sollten, da es eine Hommage an JT darstellt.

In diesem Interview äußern sich die drei zu vielen Aspekten rund um Jan Tenner und - jetzt kommt es - sie können sich präzise an eine Szene erinnern, die sie damals zusammen aufgenommen haben und bei denen alle immer in Lachkrämpfe ausgebrochen sind wegen eines bestimmten Satzes. Sie haben einen ganzen Vormittag damit zugebracht und alle mussten schließlich das Studio verlassen, damit Heinz Giese den Satz ohne Lachen einsprechen konnte.

Dieser Satz ist "Und meiner wächst auch" und ist genau in dem Teil der Szene enthalten, der in den späteren Auflagen dieser Folge rausgeschnitten wurde.

Zufall?



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.08.13 13:20.

Re: Folge 15 - Das Geschenk der Leonen
geschrieben von: Mobbi (IP gespeichert)
Datum: 26. August 2013 22:27

Hehe. Schöne Geschichte.



In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.